Produkttest "Kleine Rührkuchen" von Dr. Oetker

Ich freue mich, dass ich von Konsumgöttinnen als Testerin für "Kleine Rührkuchen" von Dr. Oetker in den Sorten Marmor, Zitrone und Schoko ausgewählt wurde.

Meine Tochter und ich haben alle drei Sorten genauestens getestet. Dabei haben wir die Optik, den Geruch und - natürlich - den Geschmack beurteilt.

Zunächst einmal finde ich die Größe der einzelnen Küchlein genau richtig. Laut Beschriftung auf der Folie wiegt jeder Kuchen 35 g - bei Marmor sind es wegen der Glasur sogar 43 g.

Das Auspacken gestaltet sich mittelmäßig. Da die Küchlein saftig und weich sind, zerdrücken sie recht leicht beim Aufreißen der Packung. Aber vielleicht habe ich mich auch etwas unglücklich angestellt :-)

Alle drei Sorten riechten gut und sind - wie bereits erwähnt - saftig und weich.

Beim Blick auf die Zutatenliste gibt es zwei Positionen, die Fragen aufwerfen: Aus was für Eiern wird das Hühnervollei gewonnen? Freilandhaltung, Boden- oder Käfighaltung? Und was ist mit "natürliches Aroma" gemeint?

Zu den einzelnen Sorten:

"Marmor": Hier bekommt man einen Kuchen in der typischen Marmoroptik mit einer dicken Schokoglasur. Mir war die Schokoglasur zu herb. Meiner Tochter hingegen schmeckt Marmor von allen Sorten am besten.

"Zitrone": Die angekündigte Zitronenfettglasur fällt sehr spartanisch aus - wie man auch auf dem Foto gut sehen kann. Der Kuchen riecht zwar leicht nach Zitrone, geschmacklich fehlt aber jegliches Zitronenaroma. Er ist wunderbar saftig, aber "blind-verkostet" wäre ich nicht auf Zitrone gekommen. Meine Tochter sagte auch "das schmeckt überhaupt nicht nach Zitrone". Da sollte Dr. Oetker noch einmal nachbessern.

"Schoko" - die neue Sorte: Laut Verpackung sollen im Schokokuchen auch Schokostückchen sein. Meine Tochter bemängelt jedoch sofort, dass im Kuchen keine Schokostückchen sind. Auch ich konnte keine finden. Und - wie beim Zitronenkuchen auch - könnte auch die Glasur auf dem Kuchen etwas großzügiger ausfallen. Geschmacklich ist Schoko ganz ok, aber für uns gibt es da bessere Fertig-Schokoküchlein auf dem Markt.

Fazit: Die kleinen Kuchen sind praktisch für unterwegs, obgleich natürlich wieder sehr viel Plastikmüll produziert wird. Vielleicht könnte man zumindest die Umverpackung der vier Küchlein aus Pappe gestalten und nur die Kuchen einzeln dann in Folie einschweißen. Geschmacklich konnte mich keiner der Kuchen so überzeugen, dass ich sie kaufen würde - ich muss mich auch erstmal informieren, wie die Kuchen preislich sind. Meine Tocher findet jedoch Marmor sehr lecker und würde ihn immer wieder naschen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0