Bratapfelkuchen

Zutaten für eine 26er Springform:

 

- Für den Mürbeteig -

250 g Mehl

100 g Zucker

1 Ei

1/2 Päckchen Backpulver

150 g Butter

 

- Für den Belag -

ca. 6 große  Äpfel

1 Päckchen Puddingpulver "Sahne-Geschmack" (oder Vanille)

4 Becher süße Sahne (= 800 Gramm)

1 Päckchen Vanillezucker

125 g Zucker

 

Zubereitung:

Aus den ersten fünf Zutaten einen Knetteig herstellen. Ein paar Minuten im Kühlschrank kalt stellen.

 

Ofen auf 175° Umluft vorheizen.

 

Die Äpfel schälen, das Kernhaus ausstechen und quer halbieren. Oder schälen, Kerngehäuse entfernen und in Stücke schneiden.
 
Den Teig in eine gefettete 26er Springform geben, dabei einen Rand andrücken. Die Äpfel in die Form geben.

Aus Puddingpulver, Sahne und Zucker einen Pudding kochen - Achtung: Brennt schnell an.

 

Heißen Pudding direkt über die Äpfel in die Springform gießen.

Den Kuchen im vorgeheizten Backofen ca. 60 - 75 Minuten backen.

 

 

Zum Ursprungs-Rezept geht es hier.

 

Tipp: Für eine 18er Springform einfach die Zutaten halbieren und die Backzeit verkürzen.

Man kann den Kuchen auch in kleinen Mini-Backförmchen backen. Je nach Größe reicht es dann für ca. 15 - 18 Förmchen. Beim Befüllen allerdings beachten, dass der Pudding beim Backen kocht und leicht überlaufen kann, daher nicht zu voll machen!