Christstollen - Rezept für 1 Stück!

Zutaten für 1 großen Stollen:

400 g Sultaninen

5 cl Rum (= 50 ml)

100 ml Milch

84 g Hefe (= 2 Würfel)

1 TL Zucker

540 g Mehl

90 g Zucker

Salz

250 g Butter

85 g Butterschmalz

30 g Marzipan-Rohmasse, gewürfelt

50 g Zitronat

50 g Orangeat

120 g süße Mandeln, gehackt

1 TL Zitronenschale einer unbehandelten Zitrone

Macis (Muskatblüte)

1/2 TL Bittermandelöl

1 TL Butter-Vanille-Aroma

 

Für den gebackenen Stollen:

160 g Butter

80 g Kristallzucker, fein

125 g Puderzucker

 

Achtung: Alle Zutaten sollten Zimmertemperatur haben!

 

Zubereitung:

Sultaninen in eine Schüssel geben und mit kochendem Wasser überbrühen, einige Minuten quellen lassen, in ein Sieb gießen und gut abtropfen lassen. In die Schüssel einen Zipperbeutel legen, Rosinen in den Beutel schütten und die 5 cl Rum darüber gießen. Beutel schließen und über Nacht ziehen lassen - gelegentlich umdrehen. Am nächsten Tag sollte der Rum vollkommen aufgesogen sein. Falls nicht, die Rosinen in einem Sieb abtropfen lassen, da sonst zuviel Flüssigkeit an den Teig gelangen würde.

 

Milch in einem Topf oder der Microwelle erwärmen bis sie lauwarm ist. Die Hefe darin auflösen, 1 TL Zucker hinzufügen und gut verrühren.

 

Mehl in eine Rührschüssel geben und in die Mitte eine tiefe Mulde drücken. Hefemilch in die Mulde gießen und mit wenig Mehl vom Rand her zu einem dünnflüssigen Vorteig verrühren. Vorteig mit wenig Mehl bestäuben und abgedeckt ca. 10 - 15 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen, bis er sichtbar aufgegangen ist.

 

90 g Zucker und eine Prise Salz zum Mehl geben. Weiche Butter und Butterschmalz in Flöckchen sowie die Marzipan-Würfel über das Mehl verteilen.  Den Teig mit dem Knethaken der Küchenmaschine ca. 10 - 15 Minuten lang ausgiebig kneten bis er schön glänzt. Dabei bitte Geduld haben - der Teig erscheint zunächst evtl. etwas trocken, er wird aber mit der Zeit immer geschmeidiger. Auf keinen Fall weitere Flüssigkeit hinzugeben!

 

Zitronat, Orangeat, Mandeln, abgetropfte Sultaninen, abgeriebene Zitronenschale, Muskat/Macis, Bittermandelöl und Butter-Vanille-Aroma zum Teig geben und gut unterkneten.

 

Den Teig anschließend mit einem Tuch abgedeckt erneut eine gute Stunde an einem warmen Ort gehen lassen.

 

Backofen auf 200 °C Ober-/Unterhitze vorheizen.

 

Den Teig noch einmal gut durchkneten und daraus einen Stollen (siehe Foto) von etwa 40 cm Länge formen. Auf ein Backblech setzen und auf zweiter Einschubleiste von unten zunächst 15 Minuten backen.

 

Temperatur dann auf 180°C reduzieren und den Stollen weitere 35-45 Minuten backen. Bei der Stäbchenprobe darf kein Teig mehr hängen bleiben - sonst einfach noch ein paar Minuten länger backen. Anschließend aus dem Ofen nehmen und auf dem Backblech abkühlen lassen.

 

160 g Butter schmelzen und den noch heißen Stollen damit rundherum gut einpinseln. Anschließend den feinen Kristallzucker über den gesamten Stollen geben. Dadurch wird der Stollen konserviert.

 

Christstollen auskühlen lassen, dickt mit Puderzucker einstäuben und dann in mehrere Lagen Alufolie fest einwickeln und an einem kühlen Ort (z.B. Schlafzimmer oder Keller) für mind. 2 - 3 Wochen ziehen lassen.

 

Vor dem Anschnitt ggf. noch einmal Puderzucker über den Stollen geben.

 

Ich backe immer direkt 2 oder 3 Stollen, damit sich der Aufwand lohnt.