Lebkuchen

Zutaten:

500 g Mehl

250 g Honig (flüssig)

50 g brauner Zucker

50 g weißer Zucker

125 g Butter

5 g Hirschhornsalz

15 g Lebkuchengewürz

1 EL Backkakao

1 Ei

 

Optional:

Puderzucker

Butter-Vanille-Aroma

Lebensmittelfarbe

etwas warmes Wasser

 

Zubereitung:

Zuerst den Honig mit beiden Sorten Zucker und Butter in einem Topf erhitzen bis sich alles gelöst hat. Zur Seite stellen und abkühlen lassen.

 

Mehl, Backpulver, Hirschhornsalz, Lebkuchengewürz und den Kakao in einer großen Schüssel mischen. Die abgekühlte Honigmischung mit dem Ei dazugeben und zu einem geschmeidigen Teig kneten.

 

Teig in Klarsichtfolie wickeln und einige Stunden (oder am Besten über Nacht) im Kühlschrank ruhen lassen.

 

Den Ofen auf 160° Umluft vorheizen. Teig nochmal durchkneten und portionsweise auf einer bemehlten Arbeitsfläche etwa 5 mm dick ausrollen, beliebige Figuren ausstechen oder ausschneiden und auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen. Dabei zwischen den Figuren ausreichend Platz lassen, da sich der Teig beim Backen doch deutlich vergrößert.

 

Im heißen Ofen rund 12 - 14 Minuten backen. Lebkuchen mit dem Backpapier auf einem  Gitter abkühlen lassen und dann vorsichtig vom Backpapier lösen.

 

Wenn der Lebkuchen richtig ausgekühlt ist, kann man diesen noch mit Zuckerguss verzieren. Dazu aus Puderzucker, wenig warmem Wasser, Lebensmittelfarbe und ggf. ein paar Tropfen Vanille-Aroma einen sehr dicken Zuckerguss fertigen. In Spritzbeutel (oder Gefriertüten) geben und nur eine sehr sehr kleine Ecke abschneiden. Nun kann man den Lebkuchen beliebig verzieren und beschriften.

 

Trocknen lassen und erst dann in Dosen lagern.