Mascarpone-Vanillecreme mit Beerengrütze

Für den Biskuit-Boden (18er-Springform):

2 Eier

rote Lebensmittelfarbe

65 g Zucker

40 g Mehl

25 g Speisestärke

1 Prise Salz

 

Für die Beerengrütze:

250 g fertige rote Grütze ODER

ca. 300 g TK-Beeren (gemischt)

3 EL Zucker

etwas Speisestärke oder Puddingpulver

 

Für die Mascarpone-Vanille-Creme:

1/2 Päckchen Vanillepudding-Pulver

250 ml Milch

250 g Mascarpone

Zucker

1/2 Päckchen Gelatine, gemahlen

125 ml. Schlagsahne

ein paar Tropen Vanillearoma (evtl.)

 

Zur Deko:

frische Himbeeren

 

 

Zubereitung:

Backofen auf 200 ° Ober-/Unterhitze vorheizen. Eine 18er-Springform mit Backpapier auslegen.

 

Die Eier trennen. Das Eiweiß mit einer Prise Salz steif schlagen.  Die Hälfte des Zuckers nach und nach einrieseln lassen und weiterschlagen bis der Schnee ganz fest ist.

 

Die Eigelbe mit etwas roter Lebensmittelfarbe und dem restlichen Zucker ebenfalls aufschlagen bis eine dicke Creme entsteht.

 

Mehl mit Stärke auf die Eiercreme sieben und zusammen mit dem Eischnee unterheben.

 

In die Backform geben und ca. 20 Minuten backen.

 

Für die Beerengrütze Zucker in einem Topf leicht karamelisieren lassen, TK-Beeren dazugeben und zugedeckt ein paar Minuten köcheln lassen, bis das Obst weich ist. Stärkepulver mit kalten Wasser anrühren und nach und nach in die kochende Grütze geben bis die Flüssigkeit gebunden ist. Einen Moment unter rühren köcheln lassen und dann vom Herd ziehen. Evtl. umfüllen, damit die Grütze auskühlt.

 

Aus Puddingpulver und Milch einen Pudding kochen. Die Gelatine in etwas kaltem Wasser einweichen und nach dem Ausquellen im heißen Pudding schmelzen lassen.

 

Den Mascarpone mit Zucker (bitte nach eigenem Geschmack) cremig schlagen. Nach und nach den Pudding unterziehen. Creme abdecken und im Kühlschrank rund 30 Minuten gelieren lassen.

 

Die Schlagsahne (evtl. mit Vanillearoma) steif schlagen und unter die Creme rühren. Creme gute 1 - 2 Stunden kühlen und zwischendurch gelegentlich durchrühren.

 

Ausgekühlten Biskuit einmal durchschneiden. Unteren Boden auf eine Tortenplatte legen und mit 2/3 der Creme füllen. Dabei am Rand etwas mehr Creme verteilen (am besten mit einem Spritzbeutel). In die entstandene Mulde die Beerengrütze geben. Den oberen Biskuitboden auf der Unterseite mit Creme bestreichen und auflegen.

 

Oben auf die restliche Creme streichen und mit frischen Himbeeren dekorieren.

 

Bis zum Servieren in den Kühlschrank stellen.


Das Original-Rezept findet man HIER.