Preiselbeer-Lebkuchen-Schnitten

Zutaten für die Größe eines halben Backblechs

 

Biskuit:

60 g Butter

4 Eier

125 g Zucker

etwas Vanille

1 Prise Salz

100 g Mehl

5 g Speisestärke

1 gehäufter TL Backpulver

ca. 120 g Amarettinis (ital. runde Mandelkekse)

 

Füllung:

400 g Schmand

3 TL Lebkuchengewürz

200 g Schlagsahne

3 - 4 TL San Apart (ersatzweise: 1 Pk. Sahnesteif)

50 g Zucker

ca. 180 g Preiselbeeren aus dem Glas (eingedickt, ähnlich einer Grütze)

 

Finish:

Puderzucker

 

 

Zubereitung:

Den Ofen auf 175° C Umluft vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Wenn man hat, einen Backrahmen so breit wie möglich darauf stellen - in der Mitte trennen. Es geht aber auch ohne.

 

Die Butter schmelzen und abkühlen lassen - sie muss aber flüssig bleiben.

 

Die Eier trennen und die Eiweiße mit der Prise Salz in der Küchenmaschine steif schlagen, Zucker und Vanille dazugeben und weiterschlagen, bis der Zucker gelöst ist. Dann die Eigelbe auf niedriger Stufe unterrühren.

 

Mehl, Backpulver und Stärke auf die Masse sieben und vorsichtig unterziehen.

 

Zum Schluss die flüssige Butter ebenfalls vorsichtig unterziehen.

 

Den Teig auf das Backblech streichen (oder in den Backrahmen füllen) und auf einer Hälfte die Amarettinis in ordentlichen Reihen verteilen.

 

Im Backofen 10 - 20 Minuten backen, bis der Biskuit gar, aber noch hell ist. Aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen.  In zwei Teile schneiden (eine Hälfte mit den Keksen und eine Hälfte ohne - die Hälften sollten möglich gleich groß sein). Vom Backpapier lösen und auf einem Kuchengitter vollständig auskühlen lassen.

 

Für die Füllung die Sahne mit dem Zucker, dem Lebkuchengewürz und dem Schmand in eine Schüssel geben und mit der Küchenmaschine (Schneebesen) etwa eine halbe Minute schlagen, dann das San Apart (Sahnesteif) dazugeben und steif schlagen.

 

Den Boden ohne Kekse auf eine Platte legen und die Preiselbeeren darauf verteilen. Darauf die Schmand-Masse verstreichen. Nun den Boden mit den Keksen auflegen und im Kühlschrank mind. 2 Stunden kühlen lassen.

 

Vor dem Servieren mit Puderzucker bestäuben.

 

Das Rezept habe ich von hier!