Quarkbällchen

Zutaten :

500 g Mehl

500 g Quark

1 TL Salz

250 g Zucker

1 Päckchen Backpulver

etwas Vanille (Vanillemark oder Vanillezucker)

4 Eier

ca. 2 Liter Öl zum Frittieren

Zucker und/oder Puderzucker für die fertigen Bällchen

 

Optional: Spritzbeutel oder Gefriertüte und Küchenpapier

 

 

Zubereitung:

Aus Mehl, Quark, Salz, Zucker, Backpulver, Vanille und den Eiern einen glatten Teig zubereiten.

 

Das Öl in einem großen, möglichst breiten Topf erhitzen, bis an einem Holzstäbchen kleine Blasen hochsteigen. Dann den Herd auf mittlere Hitze zurückdrehen!

 

Eine Portion Teig ein einen Spritzbeutel oder Gefrierbeutel geben, eine Ecke abschneiden und Wallnuss große Portionen in das Öl gleiten lassen. Hier kann eine Schere hilfreich sein. Den Topf nicht zu voll machen.

 

Die Bällchen werden beim Ausbackenn größer und idealerweise drehen sie sich selbst. Falls nicht, mit einem Löffel oder ähnlich die Bällchen gelegentlich drehen bis sie goldbraun und gar sind. Das dauert einen Moment, daher das Öl nicht zu stark erhitzen.

 

Die fertigen Bällchen auf einem Küchentuch abtropfen lassen und anschließend in Zucker oder Puderzucker wälzen. Im Ofen warm halten, bis der komplette Teig ausgebacken ist. Warm servieren.

 

Der Teig reicht für eine sehr große Menge (siehe letztes Bidl)! Ggf. die Menge halbieren.