Chicken Döner

Zutaten für 2 - 3 Portionen:

1 Fladenbrot (am besten vom türkischen Supermarkt)

 

Für das Hähnchen:

4 große Hähnchenkeulen

1 Becher Natur-Joghurt (10%)

1 TL Thymian (gerebelt)

2 TL Petersilie (getrocknet)

2 TL Paprikapulver (Edelsüß)

1 gehäufter TL Oregano (getrocknet)

1/2 TL Minze ("Nane" vom türkischen Supermarkt)

1/2 TL Kreuzkümmel

1/2 TL Pul Biber (scharf)

1 TL Pul Biber (süß)

1 große Prise Zucker

1 TL Pfeffer aus der Mühle

2 - 3 TL Salz

1 Knoblauchzehe

1 Zwiebel

1 TL Tomatenmark

1 TL Paprikamark

 

Für die Joghurt-Soße:

1 Becher Natur-Joghurt (10%)

1 Mini-Gurke (oder ein kleines Stück Salat-Gurke)

etwas getrocknete Minze ("Nane" vom türkischen Supermarkt!)

Salz, Pfeffer aus der Mühle

 

Zum Füllen:

Salat (Kopfsalat, Römer oder Eisberg)

Tomaten 

1 rote Zwiebel

Rotkohl (frisch)

 

 

Zubereitung:

Aus den Hähnchenkeulen die Knochen rausschneiden. Zwiebel und Knoblauch fein reiben. Alle Gewürze ("Für das Hähnchen")  im Mörser zerreiben. Den Joghurt mit Paprika- und Tomatenmark und den Gewürzen aus dem Mörser verrühren. Das Fleisch mit der Marinade gut vermischen und am besten in einer Gefriertüte 2 - 3 Stunden marinieren lassen.

 

Für die Joghurt-Soße die Minigurke in kleine Würfel schneiden. Den Joghurt mit etwas getrockneter Minze, etwas Salz und Pfeffer würzen und mit der Gurke verrühren. (Wer möchte, kann noch etwas frischen Knoblauch unterrühren).

 

Die rote Zwiebel in ganz dünne Scheiben hobeln und in kaltem Wasser ein paar Minuten wässern. Rotkohl ebenfalls sehr fein hobeln. Salat in Streifen und Tomaten in Scheiben schneiden.

 

Das Hähnchen aus der Marinade nehmen und in einer heißen (Grill-)Pfanne zunächst auf der Hautseite gut anbraten. Wenden und weiterbraten. Wenn es fast gar ist, die Hähnchenteile aus der Pfanne nehmen, Haut entfernen und in Stücke schneiden. Zurück in die Pfanne geben und nochmal kräftig anbrutzeln.

 

Das Fladenbrot ggf. im Ofen etwas aufbacken. In Ecken teilen und aufschneiden. Den Boden dabei ganz lassen.

 

Nun nach Belieben füllen. Ich habe zuerst etwas Soße auf die Brot-Innenseiten verstrichen. Dann Salat, Fleisch, Zwiebel, Tomate, Rotkohl und nochmal Soße. Ggf. alles etwas salzen. Zuklappen und sofort genießen.