Geschmorte Kräuter-Hackbällchen

Zutaten für 2 Portionen:

250 g. Rinderhack

2 Scheiben Vollkorntoast (eingeweicht in Milch)

1 Ei

1 große Zwiebel

1 Knoblauchzehe

1 TL süßer körniger Senf

1 EL Tomatenmark

je zwei Zweige frischer Majoran, Oregano und Thymian

etwas Blattpetersilie und Liebstöckel

6 braune Champignons

2 Kirschtomaten

Salz, Pfeffer aus der Mühle

etwas gekörnte Brühe

etwas Öl

1 Würfel "Fette Brühe" (oder ähnlich)

etwas Soßenbinder

 

Zubereitung:

Zwiebel und Knoblauch schälen und hacken. Pilze putzen und in grob zerteilen. Tomaten in Stücke schneiden. Kräuter waschen, von den Stielen zupfen und hacken. Achtung: je ein Stängel Thymian, Oregano und Majoran beiseite legen. 

 

Hackfleisch in eine Schüssel geben. Ausgedrückte Toastscheiben, das Ei, die Hälfte von Knoblauch und Zwiebel, die gehackten Kräuter einschließlich der Petersilie und dem Liebstöckel sowie einen Teelöffel Senf dazugeben. Mit Salz, Pfeffer und etwas gekörnter Brühe würzen und kräftig durchkneten. Aus der Masse kleine Fleischbällchen formen und etwas durchziehen lassen. 

 

In einer Pfanne mit hohem Rand etwas Öl erhitzen. Die Fleischbällchen darin rundherum anbraten. Restliche Zwiebel und Knoblauch, sowie die Champignons und das Tomatenmark dazu und mitrösten lassen. Mit Wasser halbhoch auffüllen, Brühwürfel und etwas Pfeffer dazu und aufkochen lassen. Die Kräuterstengel einlegen und zugedeckt auf mittlerer Hitze rund 30 Minuten langsam schmoren lassen. Nach der Hälfte der Zeit die Hackbällchen drehen. 

 

Wenn die Hackbällchen gar sind, die Soße nach Bedarf mit Soßenbinder abbinden und evtl. noch einmal abschmecken. 

 

Tipp: Dazu passt prima Kartoffelpüree.

 

Kräuter-Hackbällchen