Paella

Zutaten für 3 - 4 Portionen:

100 g Kolbasz (Ungarische Paprikawurst)

1 Knoblauchzehe

4 - 6 Hähnchenunterkeulen

2 Zwiebeln

2 Scheiben Schweinenacken

12 Kirschtomaten

2 rote Spitzpaprikas

600 - 650 ml heiße Hühnerbouillon

1/2 TL Safran-Fäden

1/4 TL Kurkuma (für die Farbe)

100 g TK-Erbsen

200 g Paella-/Risottoreis

Olivenöl

Salz, Pfeffer aus der Mühle

 

Zubereitung:

Tomaten mit heißem Wasser überbrühen, kalt abschrecken, schälen und halbieren. Zwiebeln und Knoblauch pellen. Zwiebeln in Würfel schneiden und Knoblauch in dünne Scheiben. Paprikaschoten putzen und in Querstreifen teilen.  Schweinenacken würfeln und die Paprika-Wurst in dicke Scheiben schneiden.

 

Safran und Kurkurma in der heißen Bouillon auflösen. Reis mit kaltem Wasser waschen und anschließend abtropfen lassen.

 

Eine große ofenfeste (Paella-)Pfanne erhitzen, etwas Olivenöl hineingeben und die Paprikawurstscheiben darin bei mittlerer Hitze anbraten. Knoblauch dazu und kurz mitbraten.  Wurst und Knoblauch aus der Pfanne nehmen.

 

Wenn nötig noch etwas Olivenöl in die Pfanne geben und darin die Hähnchenkeulen rundherum etwa 5 - 10 Minuten anbraten. Zwiebelwürfel dazugeben und andünsten.

 

Sobald die Zwiebeln etwas angedünstet sind, kommt der Schweinenacken dazu und wird etwa 5 Minuten angebräunt.

 

Tomaten und Paprikastreifen zum Fleisch geben. Alles mit Salz und Pfeffer würzen und zugedeckt bei kleiner Hitze ca 20 - 30 Minuten schmoren lassen.

 

Inzwischen den Herd auf 180° Umluft vorheizen.

 

Nach Ablauf der Zeit die Hähnchenkeulen aus der Pfanne nehmen. Den Reis und die Erbsen in die Pfanne geben, die Brühe darüber gießen und alles gut mischen.  Noch einmal salzen und pfeffern. Hähnchenkeulen und Paprikawurst auf dem Reis verteilen. Im heißen Ofen ohne Deckel gute 30 Minuten garen, bis der Reis weich ist und die Flüssigkeit fast aufgesogen. Ggf. noch etwas Brühe nachgießen.