Kartoffelsuppe - klassisch

Zutaten für etwa 4 - 5 Liter Suppe:

2 kg Kartoffeln (oder auch etwas mehr)

1 Stange Lauch (ca. 400 g)

400 g Sellerie

1 große Zwiebel

2 große Möhren

6 Wiener

2 Lorbeerblätter (wenn möglich frische)

ein paar Zweige frischen Majoran

1/2 Bund frische Blattpetersilie

3 Pimentkörner

fetter Speck (Menge nach eigenem Geschmack, ich hatte eine etwa 4 cm dicke Scheibe)

Brühe

Salz, Pfeffer aus der Mühle

1 Prise Zucker

 

Optional:

Toastscheiben oder Brötchen und etwas Öl und Butter

 

Zubereitung:

Man benötigt einen großen Topf!

 

Gemüse waschen, schälen und grob würfeln. Speck in kleine Würfel schneiden. Petersilie hacken - Stiele beiseite legen. Pimentkörner andrücken. Wiener in dicke Ringe teilen.

 

Die Hälfte vom Speck im Topf auf mittlerer Hitze auslassen. Zwiebeln zufügen und leicht anschwitzen. Dann Sellerie, Lauch, Möhren und Kartoffeln ebenfalls in den Topf geben. Alles einen Moment anschwitzen. Eine Prise Zucker darüber streuen. Leicht salzen und pfeffern.

 

Piment, Lorbeer, Majoran und Petersilien-Stiele unterrühren und mit Brühe auffüllen, bis alles knapp bedeckt ist.

 

Köcheln lassen, bis das Gemüse gar ist und fast zerfällt. Das dauert etwa 15 Minuten.

 

Die Lorbeerblätter rausnehmen und dann die Suppe passieren - ich nehme dafür eine Passiermühle mit grober Reibe. Man kann auch mit dem Kartoffelstampfer arbeiten.

 

Den restlichen Speck in einer kleinen Pfanne auslassen bis er knusprig ist.

 

Suppe nach dem Passieren wieder auf den Herd stellen und aufkochen lassen. Soviel weitere Brühe oder Wasser hinzufügen, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist. Würstchen und ausgelassenen Speck mitsamt dem Fett in die Suppe rühren. Abschmecken und ggf. nachwürzen.

 

Petersilie unterrühren und servieren.

 

Wer mag  kann noch Croutons dazu reichen. Hierfür das Brot oder die Brötchen würfeln und in heißem gesalzenem Butter-Öl-Gemisch knusprig rösten.