Zigarrenböreks mit Kartoffeln

Zutaten für 21 Stück:

ca. 500 g Kartoffeln (+/-)

1 Paket Yufka-Teig (360 g, dreieckig - gibts beim Türken, manchmal auch Netto)

1 große Zwiebel

1 Knoblauchzehe

1 - 2 EL Salca

eine Prise Zucker

Salz, Pfeffer aus der Mühle

etwas Muskat (frisch gemahlen)

Pul Biber (scharf und süß)

1 großes Ei

Öl

Optional: Frühlingszwiebeln, frische Blattpetersilie

 

Zubereitung:

Kartoffeln schälen, in mittelgroße Würfel schneiden und im Salzwasser gar kochen.

 

In der Zwischenzeit die Zwiebel und den Knoblauch schälen und in kleine Würfel schneiden. Eine mittelgroße Pfanne erhitzen und den Boden gut mit Öl bedecken. Zwiebeln und Knoblauch darin braten bis sie weich werden. Zwischendurch eine Prise Zucker und etwas Salz darüber streuen. Zum Schluß Salca dazugeben und kurz anrösten.

 

Die Kartoffeln abgießen, abdampfen lassen und mit einer Gabel oder mit dem Kartoffelstampfer zerdrücken. In die Pfanne geben und alles gut mischen. Abschmecken mit Salz, Pfeffer, etwas Muskat und Pul Biber.

 

Wer mag gibt noch gehackte Blattpetersilie und/oder fein geschnittene Frühingszwiebel dazu.

 

Das Ei in einer kleinen Schüssel verquirlen. Den Yufka-Teig auspacken und die einzelnen Teigblätter voneinander trennen. Mit der breiten Seite beginnend vor sich hinlegen, mit Ei bestreichen, etwas Füllung am breiten Rand verteilen, Seiten leicht einklappen und dann zur Spitze hin aufrollen. So alle Teigblätter füllen und aufrollen.

 

In einer großen Pfanne Öl erhitzen (der Boden sollte gut bedeckt sein) und die Teigröllchen darin portionsweise knusprig-braun ausbacken. Ggf. im Ofen warm halten.

 

Tipps: Dazu passt sehr gut Käsecreme.

 

Bei der Menge der Kartoffeln muss man etwas probieren. Ich mache das immer so nach Gefühl und meistens passt es gut.

 

Man kann die Teigblätter vor dem Füllen auch der Länge nach durchschneiden, dann erhält man ganz viele kleine Röllchen. Super als Fingerfood für Partys.

 

Die Röllchen lassen sich wunderbar im Backofen oder auch auf dem Toaster wieder aufbacken.